Forderungen

Übungen

    Ob eine Bitte für den Anderen eine Bitte oder eine Forderung war, erkennen wir daran wie wir bei einem „Nein“ reagieren. Sind wir auch bei einem „Nein“ noch mit dem Herzen dabei, dann war das eine Bitte. Sind wir jedoch beleidigt oder gar verärgert, dann war unsere Bitte eine Forderung.


    Versucht, für die unten stehenden Forderungen eine Bitte zu äußern. Eine positiv ausgedrückte Handlung, machbar und im „Jetzt“.
    Als Zugabe versucht, die vier Schritte komplett durchzuspielen. Also: 1. Beobachtung, 2. Gefühl, 3. Bedürfnis und 4. die Bitte!


  • 1. Beeil dich!
    2. Lass das
    3. Hör mal (gut !) zu !!!!
    4. Hör auf, dich zu ärgern!
    5. Sei nicht so sensibel!
    6. Hör (endlich!) auf (mit egal was ...)
    7. Mach doch mal was Vernünftiges!
    8. Was hast Du Dir dabei bloß gedacht!
    9. Du sollst nicht immer alles tot reden!
    10. Unternimm endlich mal was mit mir zusammen!
    11. Hör auf mit diesem Scheiß Gefühlsgelaber!
    12. Warte erst mal, bis Du so alt bist wie ich!
    13. Sei nicht so pingelig!
    14. Hör sofort auf zu denken, dass ich nicht merke, dass du mir nicht zuhörst!
    15. Ändere Dich (egal wie, aber sofort )!
    16. Interpretiere nicht immer was hinein, wenn ich „so und so“ gucke!
    17. Krieg ich hier jetzt endlich mal Empathie, oder was?
    18. Sag schon, dass du mein Giraffisch gut findest!
    19. Geld oder Leben!
    20. Nun versteht doch endlich!
    21. Lass mich in Ruhe!
    22. Halt endlich den Mund und küss mich!
    23. Setz Dich gerade hin!
    24. Mach nicht so ein Gesicht!
    25. Komm zum Punkt!
    26. Reg Dich/ mich nicht auf!
    27. Gehst du jetzt BITTE mal aus dem Weg!
    28. Sag Danke!
    29. Wenn du gewaltfrei reden willst, dann darfst du mich nicht ärgern.
    30. Jetzt habe ich dich wie ausgemacht nicht gefragt, wo du warst, und du hast es mir trotzdem nicht gesagt!
Haben Sie das System verstanden? Dann schicken Sir mir doch Ihre Übersetzungen zu!